Borreliose – Neue Beiträge auf Borreliose Nachrichten

megaphon2Zahlreiche Medien-Beiträge kreisen gerade im Frühjahr um die Lyme-Borreliose. Auf Borreliose-Nachrichten findet man eine Zusammenstellung der wichtigsten Punkte zur Kontroverse -  übersichtlich und allgemein verständlich:
http://www.borreliose-nachrichten.de/kontroverse-borreliose-2/

Auch zum Thema Meldepflicht findet man dort eine Übersicht über grundlegende Voraussetzungen zur Einführung einer Borreliose-Meldepflicht: http://www.borreliose-nachrichten.de/fragen-zur-borreliose-meldepflicht/

 

5 Kommentare zu Borreliose – Neue Beiträge auf Borreliose Nachrichten

  1. Thomas H. meint:

    Zwei Zusammenstellungen zur Kontroverse Borreliose und zur bundesweiten Meldepflicht,
    die übersichtlich und verständlich angefertigt wurden.
    Diese Zusammenstellungen könnten u.a. ein Grundlagenpapier für eine Eingabe zur 86. Gesundheitsministerkonferenz (Gesundheitsminister aller Bundesländer) am 26. und 27. Juni 2013 in Potsdam sein.
    Der Vorsitz der GMK wechselt jährlich von Bundesland zu Bundesland, 2013: Brandenburg, 2014: Hamburg und 2015: Rheinland-Pfalz usw. Dieses Jahr hat Frau Anita Tack, Gesundheitsministerin des Bundeslandes Brandenburg den Vorsitz inne (www.anita-tack.de).
    In der GMK gibt es auch u.a.eine AG Infektionsschutz.
    Die Gesundheitsministerkonferenz ist ein wichtiges Gremium des fachlichen und politischen Meinungsaustausches zwischen den Ministerinnen und Ministern, Senatorinnen und Senatoren für Gesundheit der Länder und des Bundes.
    Ich zitiere aus der Internetseite von Frau Tack:
    Zu Jahresbeginn hat Brandenburg den Vorsitz der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) übernommen. „Das ist eine große Herausforderung“, so Gesundheitsministerin Anita Tack heute in Potsdam. „Wir müssen jetzt die Weichen stellen für eine flächendeckende gesundheitliche Versorgung der Zukunft, in einer älter werdenden Gesellschaft, die keine Regionen zurück lassen darf und die Akteure vor Ort stärkt.“ Als inhaltliche Schwerpunkte nannte die Ministerin die Fachkräftesicherung, die Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes und die Forderung nach einem bundesweiten Präventions- und Gesundheitsförderungsgesetz …
    Meine Frage: Wie können wir dies alles erfüllen, wenn immer mehr Menschen erkranken, keine oder keine ausreichende Behandlung erfahren? Wann wird Borreliose ernst genommen? Wenn es zu spät ist?
    Ich bitte um eure Meinung!

  2. Thomas H. meint:

    Die Gesundheitsministerkonferenz hat auch einen Internetauftritt. Informationen unter: http://www.gmkonline.de

  3. Thomas H. meint:

    Internetseite von Frau Tack: http://www.anita-tack.de

  4. Pia meint:

    Hallo Thomas, gute Frage, doch wer hilft uns?
    Wie viel Betroffenen hat bereits den Kampf gegen diese Krankheit verloren?
    Es wird zuviel von der Politik versprochen und am Ende nicht umgesetzt.
    Ich habe per Einschreiben mit Rückschein gestern wieder eine Therapieübernahme abgelehnt bekommen.
    Mein Gesundheitszustand hat sich ziemlich verschlechtert und es fehlt mir das nötige Geld.

  5. Ingeborg Sch. meint:

    Hallo Thomas, hallo Pia,

    das Gesundheitsministerium BW sagte dem BFBD und der Borreliose- Selbtshilfe Rems Murr die Meldepflicht der Borreliose auf der Gesundheitsministerkonferenz 2011 zu klären.
    Leider wurde die Borreliose nicht erwähnt ,unsere Enttäuschung war sehr groß.
    http://www.gmkonline.de/?&nav=beschluesse_84

    Auch 2012 stand die Krankheit nicht auf der Tagesordnung.
    http://www.gmkonline.de/?&nav=beschluesse_85

    Nach unendlich vielen Eingaben an das Gesundheitsministerium BW sind wir inzwischen müde und enttäuscht,denn unsere Lage verschlechterte sich in den letzten Jahren erheblich. Zudem trugen TV- Beiträge in allen öffentlich rechtlichen Sendern im Jahr 2012und 2013 ungestraft zum traurigen Schicksal der Borreliose Kranken bei.
    Inzwischen keimt der Verdacht in mir,die Medizin und die Politik distanzieren sich bewußt von allen Borreliose-Chronikern überlassen sie alle ihrem schweren Schicksal.
    Wir leben in einer Demokratie die der Seuche Borreliose keine Beachtung schenkt.

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>