Borreliose-Bericht – Veröffentlichung bewusst verschleppt?

336px-Lady_LibertyEine Lyme-Borreliose Aktivistin im US-Bundesstaat Massachusetts behauptet, zwei hochrangige Beamte der Gesundheitsbehörde würden die Veröffentlichung eines Berichts verhindern, der mehr Licht auf die Borreliose-Krankheit werfen könnte.

Nach Angaben der Aktivistin haben bislang zwei Epidemiologen noch nicht ihre notwendige Unterschrift unter den Bericht der  Borreliosekommission von Massachusetts gesetzt, der ursprünglich im Oktober 2012 veröffentlicht werden sollte. Die engagierte Mrs. McCleary gehörte mit zum 21-köpfigen Team der Borreliosekommission.

Die beiden Epidemiologen sagen, sie hätten nicht gewusst, dass sie die Autorität hätten, den Bericht zu unterschreiben. Mrs. McCleary wiederum befürchtet, dass der Bericht zunächst um Monate verzögert wurde, um nun womöglich gar nicht zu erscheinen. Dabei könnte dieser Bericht Menschen helfen und die künftige Gesetzgebung beeinflussen. “Hier wird für Menschen, die es dringend brauchen ein wichtiger Prozess aufgehalten und es ist nicht in Ordnung, dass unsere Gesundheitsbehörde damit durch kommt”, sagt McCleary. Der Kommissionsvorsitzende sekundiert, dass die beiden Epidemiologen die Ergebnisse des Berichts nicht unterstützen. Er sei sehr enttäuscht, dass die beiden Epidemiologen die endgültige Fassung des Borreliose-Berichts nicht unterzeichnen wollen. Er habe die beiden extra aufgefordert, eine Liste der Gründe zu nennen, warum sie nicht unterzeichnen möchten,doch bislang habe er nichts erhalten.

Am 28. April 2011 genehmigte das Repräsentantenhaus die Bildung einer Borreliose-Kommission, u. a. um die Notwendigkeit für ein Borreliose-Screening-Programm zu prüfen und andere Schritte zur Bekämpfung der zeckenübertragenen Infektion zu untersuchen (u. a. Prävention an Schulen, mehr medizinische Forschung zum Fortschreiten und zur Therapie der Erkrankung u.v.m.)

Nach Unterzeichnung des Abschlussberichts soll er veröffentlicht werden und Einfluss auf Rechtsvorschriften nehmen. Daher wundert sich Mrs. McCleary nicht, dass die beiden Unterschriftsverweigerer als “Torhüter” für die CDC fungieren.

B. Jürschik-Busbach © 2012
Alle Artikel dieses Blogs können gerne zu nicht-kommerziellen Zwecken unter Angabe der Quelle/Autorin und dem Original-Link verbreitet werden.

Quelle: http://www.telegram.com/article/20121231/NEWS/112319972/0/column&TEMPLATE=MOBILE

 

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>