Borreliose: Kanada – Lyme-Borreliose ist inzwischen häufig

Die kanadische Grünen-Chefin Elisabeth Mai verlangt, die kanadische Regierung müsse eine nationale Strategie zur Bekämpfung der Lyme-Borreliose entwickeln, einschließlich Wege und Möglichkeiten zur besseren Prävention und Diagnose.

Die Politikerin sagt, die Krankheit werde immer häufiger in Kanada und die Regierung müsse eine kohärente Strategie zu ihrer Bekämpfung entwickeln.

“Das Ausmaß des Problems ist Nummer eins; dass viel mehr Menschen als die medizinische Gemeinschaft erwartet hat an Lyme-Borreliose erkranken”, sagte sie.

“Viele Ärzte arbeiten immer noch unter der Annahme, diese Krankheit sei sehr selten -, dies ist jedoch nicht mehr der Fall. Und wir haben auch das Problem, dass sie schwer zu diagnostizieren ist.”

Eine nationale Strategie würde dabei helfen, die Erfahrungen über den Umgang mit der Krankheit in verschiedenen Gesundheits-Bezirken im ganzen Land auszutauschen.

“Bei der Zusammenstellung einer Strategie wollen wir damit für eine bessere Wahrnehmung, für Prävention, für die Notwendigkeit besserer Werkzeuge zur Diagnose und natürlich für den Bedarf nach besseren Instrumentarien zur Behandlung sorgen”, sagte sie.

Der US-Bundesstaat Maine hatte kürzlich seine Bewohner wegen der Zunahme borreliose-infizierter Zecken gewarnt und zu Vorsichtsmaßnahmen aufgerufen.

Recherchiert und übersetzt von B. Jürschik-Busbach © 2012

Mehr: http://www.cbc.ca/news/technology/story/2012/07/09/nb-elizabeth-may-lyme-disease-731.html

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>