Neues Medikament gegen Chronische Borreliose?

Ein neues, vielleicht bahnbrechendes Medikament gegen Chronische Lyme-Borreliose wird von einem Forschungsteam der Texas A & M University in die Phase 1-Studie geschickt. Der kommerzielle Partner ist Viral Genetics, San Marino, Kalifornien. Der neue Wirkstoffkandidat VGV-L ist nun Gegenstand eines Pre-IND-Briefing, einer vorläufigen Anmeldung bei der US-Zulassungsbehörde FDA.

Das neue Medikament identifiziert das Protein CLIP, das weiße Blutkörperchen daran hindert, die Produktion von Antikörpern zu kontrollieren. “Die Idee hinter unserer Forschung ist, dass diejenigen mit einem genetischen Bauplan, der nicht zulässt, dass bestimmte Peptide verarbeitet oder entfernt werden, zu einer chronisch-entzündlichen Immunantwort neigen, die nicht richtig gesteuert wird”, sagt Dr. Newell-Rogers. “Hinsichtlich der Entwicklung von Medikamenten, glauben wir, dass viele Krankheiten und chronische Erkrankungen in wichtigen Punkten von diesem schädlichen Entzündungstyp abhängen.”

Dr. Newell-Rogers Theorie schlägt “gezielte” Peptide vor, um bestimmte Eigenpeptide zu ersetzen oder zu entfernen. So hofft man auf eine weniger belastende und spezifischere Immunantwort bei Patienten. Um den neuen Wirkstoffkandidat vom Labor auf den Markt zu bringen, wird Viral Genetics erhebliche Mittel aufbringen, um das Medikament durch die klinischen Studien und – bei Erfolg – auf den Markt zu bringen. “Unseres Wissens nach ist dies der erste neue Wirkstoffkandidat, der für eine Studie zur Behandlung der chronischen Lyme-Borreliose vorgeschlagen worden ist”, sagte Haig Kledjian, CEO von Viral Genetics, Inc. (VRAL)

Recherchiert und übersetzt von B. Jürschik-Busbach © 2012

Hier geht es zur Pressemeldung: http://www.timeforlyme.org/PDF/116_Newell_Release.pdf

6 Kommentare zu Neues Medikament gegen Chronische Borreliose?

  1. Thomas Harsch meint:

    Hallo !
    Das neue Medikament gegen chronische Borreliose könnte vielleicht bahnbrechend werden. Nur die Frage, wird es auch im europäischen Raum, wie Deutschland, einsetzbar sein.
    Warum geht mit der deutschen Forschung über Diagnostik, Testverfahren und Therapieverfahren für chronische Borreliose es nicht vorwärts? Es tobt eine enorme Epidemie, Allgemeinmediziner sind überhaupt nicht geschult, wo bleibt unsere Politik, unsere Regierung in Richtung dieser kaum erforschten Krankheit, außer der oft lächerlichen Herunterspielung in Filmbeiträgen, siehe Filmberichte von Dr. Hünerfeld.
    Menschen stehen vorm gesundheitlichen und wirtschaftlcihen Aus, sogar immer mehr junge Menschen. Menschen wie ich haben jahrzehntlang gearbeitet, angestellt und im eigenen Geschäft, Mitarbeiter beschäftigt …
    und dann erst einaml die Fehldiagnose Somatisierungsstörung, in Richtung Simulant und “müßte mal wieder arbeiten, dann wäre ich auch von den angebenen Schmezen mal abgelenkt (Wortlaut eines Gutachters der DRV Bund) … und dann wieder Monate später von einem spezialisierten Arzt der Deutschen Borreliose-Gesellschaft die Diagnose: Radikultis auf dem Boden einer Spätborreliose. Ich bin in den letzten zwei Jahren fast an dieser Kranikheit zerbrochen, von den sog. Psychosomatikern wurde mir meine persönliche Würde genommen.
    Ich wünsche allen Betroffenen und mir endlich eine schnellstmögliche Förderung für die Forschung …

  2. Klaus Brutsch meint:

    Ich kann mich dem nur anschließen habe fertig flasche leer helm auf und kalaschnikov.

    • Eugen Ritter meint:

      Hallo ,
      Seit 16 Jahren leide ich an chronischer Borreliose und endlose Therapien haben nicht geholfen . Seit 4 Jahren wohne ich in den Suptroben und erforsche Heilpflanzen. Eine selbst entwickelte Teekur aus Moringablätter, Bambusblätter.Papayablätter hat mir sehr gut geholfen . Auch die Umstellung einer Basischen Ernährung ohne Fett , Alkohol und Zucker hat mir Viel gebracht Nach 4 Jahren Tropen Aufenthalt konnte ich zu mindestens diese fortschreitende Krankheit stoppen und wieder ein geregeltes Leben führen . Denn Borrelien vertagen keine Hitze . Schuld an den vielen chronischen Erkrankungen ist in Deutschland das wechselhafte und Naßkalte Wetter sowie das mangelnde durchhalten zu einer gesunden Ernährung. Gesundheit fängt schon in der Küche an und nicht erst in einer Arztpraxis.
      Mit den Besten Grüßen aus Las Pinas
      Eugen Ritter

  3. Rolf meint:

    Was ist nun mit dem bahnbrechenden Medikament?
    Gibt es Neuigkeiten? Wie ist der Stand?

  4. ebert tino meint:

    wo findet sich ein geschulter arzt.der ganze alltag ist wegen der schmerzen schwierig.

  5. Vera meint:

    Hab mich nun zum dritten Mal mit dem Mist infiziert. Ist zum Heulen, was mir die Ärzte schon alles diagnostiziert haben… Letztens wurde ich wegen Kopfschmerzen zum Neurologen geschickt, der meinte, daß Leute, die glauben unter Borreliose zu leiden eigentlich nur depressiv sind. Jaja, danke Herr Doktor.

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>