ARTE Doku: Zeckenstich Borreliose. ARTE veröffentlicht Stellungnahme

ARTE hat nun eine Stellungnahme veröffentlicht. Sie reiht sich erwartungsgemäß in den Tenor der einseitigen Doku “Zeckenstich-Borreliose” ein, siehe Stellungnahme der Redaktion.

Falls sich jemand wundert, dass auf das IGWiG und die Gesundheitsinformationen verwiesen wird: Der Verantwortliche für die ARTE-Doku, Herr Hünerfeld, gehört genauso zu den “Medien-Doktoren” wie sein Kollege Dr. Klaus Koch, Leiter des Ressorts Gesundheitsinformation im Institut für
Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Einfach mal scrollen: http://www.medien-doktor.de/uber-uns/wer-sind-die-gutachter/

Dr. Koch ist ebenfalls Chefredakteur  von www.gesundheitsinformation.de, in der man Artikel wie diese veröffentlicht: Zeckenstich ist kein Grund zur Panik. Und das IQWiG schreibt dann: https://www.iqwig.de/index.941.html

3 Kommentare zu ARTE Doku: Zeckenstich Borreliose. ARTE veröffentlicht Stellungnahme

  1. Zeckenstich-Borreliose: Die verschwiegene Epidemie - 9 LEBEN Verlag meint:

    Und noch etwas unter Beteiligung von Herrn Hünerbein: http://www.swr.de/odysso/-/id=1046894/nid=1046894/did=6772050/zvddy4/index.html

  2. Anja meint:

    Oh, das scheint ja ähnlich wie bei der IDSA zu funktionieren, wo man sich gegenseitig bestätigt. So läuft das also, auch bei ARTE, meinem Ex-Lieblingssender.

  3. zeckschreck meint:

    Vetternwirtschaft beim SWR! Gut aufgedeckt! Bitte auch dem Rundfunkrat mitteilen.

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>