ARTE – Borreliose-Doku – Beschwerden an den Rundfunkrat?

Wer noch nicht daran gedacht hat, mag vielleicht von seinem Beschwerderecht Gebrauch machen und den Rundfunkrat anschreiben?
Siehe auch: Verfahren bei Programmbeschwerden (www.swr.de/unternehmen/presse/-/id…/nid…/satzung_swr.pdf)

hier: http://www.arte.tv/de/2153580,CmC=2196688.html

hier: http://www.swr.de/unternehmen/wer-uns-kontrolliert/-/id=7687284/10jgoqz/index.html

und hier die SWR-Wissenschaftsredaktion: http://www.swr.de/odysso/ueberuns/team/-/id=2226038/mpb3jk/index.html

§ 11 SWR-Staatsvertrag
Beschwerderecht
Jeder hat das Recht, sich mit einer Beschwerde an den Intendanten des SWR oder, soweit die Landesprogramme betroffen sind, an die Direktoren der Landessender zu wenden. Die Beschwerden sind innerhalb einer Frist von zwei Monaten zu bescheiden. Macht der Beschwerdeführer gegen den Bescheid Einwendungen geltend und ist der Intendant oder der Direktor des Landessenders nicht bereit, diesen Rechnung zu tragen, so hat der Intendant oder der Direktor des Landessenders den nach der Satzung zuständigen Ausschuss des Rundfunkrates oder des Landesrundfunkrates zu unterrichten.

Artikel 21 SWR-Satzung
Verfahren bei Beschwerden
(1) Beschwerden werden innerhalb einer Frist von zwei Monaten nach Eingang durch den Intendanten/ die Intendantin oder, soweit die Landesprogramme betroffen sind, durch die Direktoren/Direktorinnen der Landessender im Einvernehmen mit dem Intendanten/der Intendantin beschieden. Der Intendant/die Intendantin oder die Direktoren/die Direktorinnen der Landessender weisen darauf hin, dass er/sie den zuständigen Ausschuss (vgl. Art. 11 Abs. 3, Art. 15 Abs. 4 dieser Satzung) anrufen kann, wenn er/sie mit dem Bescheid nicht einverstanden ist.
(2) Halten der Intendant/die Intendantin oder die Direktoren /Direktorinnen der Landessender eine Beschwerde für begründet, teilen sie dies dem zuständigen Ausschuss mit. Das nähere Verfahren ist in der Geschäftsordnung des Rundfunkrates zu regeln.

§ 19 Geschäftsordnung Rundfunkrat
Verfahren bei Beschwerden

(1) Die dem Rundfunkrat oder den Landesrundfunkräten unmittelbar zugehenden Beschwerden werden dem Intendanten/der Intendantin bzw. den Direktoren/Direktorinnen der Landessender zur weiteren Behandlung gemäß Artikel 21 Abs. 1 SWR Satzung zugeleitet.

(2) Halten der Intendant/die Intendantin oder die Direktoren/Direktorinnen der Landessender entweder unmittelbar eingegangene Beschwerden oder vom Rundfunkrat bzw. von den Landesrundfunkräten nach Abs. 1 zugeleitete Beschwerden für begründet, teilen sie dies dem/der jeweiligen Vorsitzenden des Rundfunkrates oder der Landesrundfunkräte mit. Die Vorsitzenden leiten die Mitteilungen den zuständigen Programmausschüssen weiter.

(3) Macht der Beschwerdeführer/die Beschwerdeführerin gegen den Bescheid des Intendanten/der Intendantin oder der Direktoren-/Direktorinnen der Landessender Einwendungen gemäß Art. 21. Abs. 1 Satz 2 SWR-Satzung geltend, so liegt es im pflichtgemäßen Ermessen des Vorsitzenden/der Vorsitzenden des jeweils zuständigen Programmausschusses, eine förmliche Behandlung der Beschwerde anzuberaumen. Im Falle einer förmlichen Behandlung sind der Intendant/die Intendantin oder, sofern betroffen, die Direktoren /Direktorinnen der Landessender zu hören. Dem Beschwerdeführer/der Beschwerdeführerin wird durch den Vorsitzenden/die Vorsitzende des Rundfunkrates bzw. der Landesrundfunkräte oder der betreffenden Programmausschüsse Bescheid erteilt.

8 Kommentare zu ARTE – Borreliose-Doku – Beschwerden an den Rundfunkrat?

  1. carlo meint:

    Bisher hielt ich ARTE immer für einen gut informierten Sender mit wirklich zum Teil aussergewöhnlich guten Reportagen.
    Aber der Bericht über Borreliose von dem Hr.Hühnerfeld war eine absolute Katastrophe.
    Anstatt den Betroffenen zu helfen bewirkt dieser “Humbug”,genau das Gegenteil.
    Die ohnehin vielen verunsicherten und ahnungslosen Ärzte werden noch weniger die ständig steigenden ,vorallem auch chronischen Verläufe dieser Krankheit erkennen und therapieren.Völlige Verharmlosung eines immer grösser werdenden Problems.
    Schauen Sie mal zum Bsp auf YOUTUBE;was immerhin ein Medizin-Nobelpreisträger dazu zu sagen hat.
    Dort, und noch bei vielen anderen kann der Autor noch viel lernen.
    Bitte nicht noch mal so viel Unsinn auf einmal.

  2. Zeckenstich-Borreliose: Die verschwiegene Epidemie - 9 LEBEN Verlag meint:

    Inzwischen hat der SWR geantwortet:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ihre Programmbeschwerde zur Borreliose-Sendung auf arte an den Rundfunkrat des Südwestrundfunks ist am 10.05.2012
    in der Geschäftsstelle Rundfunkrat und Verwaltungsrat eingegangen.

    Gemäß § 19 Abs. 1 der Geschäftsordnung des Rundfunkrates wurde Ihre Beschwerde dem Intendanten bzw. den Direktorinnen der Landesender zur weiteren Behandlung gemäß Artikel 21 Abs. 1 SWR-Satzung zugeleitet.

    Eine Information über das Beschwerdeverfahren ist diesem Schreiben beigefügt.
    ********************************************************************

    Gleichzeitig wurde fröhlich gegen den Datenschutz verstoßen, denn in der eMail-Antwort konnte man alle Adressen derjenigen sehen, die offenbar auch gegen den Film protestiert haben.

    Ein klarer Verstoß gegen Datenschutzbestimmungen, auf die noch reagiert werden wird.

  3. zeckschreck meint:

    Waaaaas? Die verbreiten die Emailadressen kranker Menschen, die es wagen, Kritik zu äussern? Unfassbar.

  4. zeckschreck meint:

    Könnt ihr Kontaktadresse des Rundfunkrats öffentlich machen?

    • Zeckenstich-Borreliose: Die verschwiegene Epidemie - 9 LEBEN Verlag meint:

      Ja, es stimmt, dass bei der eMail-Antwort des Rundfunkrats eMail-Adressen im Verteiler zu sehen sind, die vermutlich von weiteren Borreliosepatienten stammen, die sich ebenfalls beim Rundfunkrat beschwert haben. Ein Verstoß gegen den Datenschutz.

  5. Stahlkocher meint:

    Im Dezember letzten Jahres bin ich mit fast allen Symptomen,welche diese Krankheit zu bieten hat,auf eine neurologische Station gekommen.Eigentlich sollte nur eine MS per LP ausgeschlossen werden.Bis Weihnachten wußte ich gar nicht was Borreliose ist.Am letzten Tag auf der Station kam auch der Befund des Nervenwassers. – Neuroborreliose-
    Es wurden Antikörper gefunden.
    Ich brauchte mir diese Krankheit auch nicht zu “wünschen” oder “auszudenken”,ich habe genug andere schwere Leiden.
    Die Infektion,den ob es überhaupt eine Zecke war ist gar nicht klar-aber auch das kommt in dieser “Reportage”nicht klar zum Vorschein,liegt schon mindestens vier Jahre zurück.
    Nun gehöre ich also auch zu diesen “verrückten Spinnern mit Verschwörungshintergrund”,welche sich im Internet,vertreten durch den BFBD,treffen und Komplotte schmieden.
    Dank des Films,werde ich nun weiter in die soziale Isolation getrieben.

    vielen Dank,vom Stahlkocher,der gestern noch das Rückgrad der Wirtschaft war

    PS: Ein Feeling von nicht Betroffenen hat mir gezeigt,was ich von diesem Beitrag zu halten habe.

  6. Pingback: Zecken-Borreliose – Patrick Hünerfeld – Reaktionen - Borreliose Nachrichten

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>