Nicht nur Borrelien… Neues Spirochätenbakterium in Zecken entdeckt!

Ich übersetze und fasse den Artikel “New Tick-Borne Disease Discovered by Yale Scientists” mal kurz zusammen:

Zusammen mit russischen  Wissenschaftlern haben Forscher der Yale School of Public Health ein neues Bakterium entdeckt, das von Zecken übertragen wird und Krankheiten in den USA und woanders verursachen könnte. Das neue Spirochätenbakterium wird als Borrelia miyamotoi bezeichnet, ein Verwandter unseres bekannten Borrelia burgdorferi, Erreger der Lyme-Borreliose. Unser alter Bekannter und IDSA-Leitlinienautor, Dr. Durland Fish (und Kollegen) fanden B miyamotoi in Zecken in Connecticut, zuvor dachte man, diesen Erreger gäbe es nur in Japan und man wusste nicht, dass er humanpathogen ist. Seitdem hat man diese Spirochäte in allen Zeckenspezies (-stämmen), die auch Borreliose verursachen in den USA und in Europa gefunden!

Die neu entdeckte Krankheit zeichnet sich durch hohes Fieber aus, das ohne Behandlung wiederkehrt und mit Borreliose verwechselt werden könnte, schreiben die Forscher. Gegenwärtig gibt es keine diagnostischen Tests, aber Yale konnte Forschungsmittel der NIH erhalten, um nun nach einem Test zu forschen. “Dies ist das erste Mal, dass wir die Gelegenheit haben, eine neue von Zecken übertragene Infektion in den USA zu identifizieren, basierend auf Nachweisen, dass der Erreger in Zecken vorkommt”, sagt Fish. In 2 Prozent der Hirschzecken habe man den Erreger gefunden.

Tja, die NIH-Forschungsmittel wären in einer Langzeitstudie zur Borreliosetherapie sicher auch sinnvoll angelegt gewesen – immerhin haben wir hier große medizinische Missstände zu verzeichnen, aber Yale sichert sich zum wiederholten Mal Gelder zur Testentwicklung, wofür die Wissenschaftler ganz sicher wieder Patente einreichen werden. Wen interessieren Therapiemöglichkeiten, wenn sich mit Testkits Geld verdienen lässt? Money makes the world go round, baby!

Recherchiert und übersetzt von B. Jürschik-Busbach © 2012

 

 

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>