Borreliose imitiert psychiatrische Krankheitsbilder – bei 38 % psychisch erkrankter Europäer eine vernachlässigte Gefahr

Etwa 38 Prozent der Europäer hatten im Jahr 2010 nach Angaben des Ärzteblatts eine psychische Störung. Ärztliche Hilfe erhielten nur die wenigsten. Als Gründe dafür werden in einer großen Studie die immer noch geringe Akzeptanz psychisch Kranker sowie eine uneinheitliche Versorgung genannt.

Jeder dritte Europäer hat ernste psychische Probleme

Hier ist mehr darüber zu lesen: http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/default.aspx?sid=668689

3 Kommentare zu Borreliose imitiert psychiatrische Krankheitsbilder – bei 38 % psychisch erkrankter Europäer eine vernachlässigte Gefahr

  1. kathisa meint:

    Ich frage mich ernstlich, woran die die Diagnose Psychische Störung ausmachen. Das können letztendlich alle oder auch keiner sein. Und zum guten Schluß wäre es am interessantesten, wieviele psychischen Störungen auf Infektionskrankheiten zurückzuführen sind. Aber daran sind die Psychologen wohl kaum interessiert.

  2. Werner Kühni meint:

    Ist das nicht ein riesiger Markt der pharmazeutisch noch erschlossen werden muss. Es geht um über 100.000.000 Erkrankte, das heißt um über 10.000.000.000 Euro Umsatz.
    Wau !!!

    • Ulli meint:

      Zu “Borreliose imitiert psychiatrische Krankheitsbilder – bei 38 % psychisch erkrankter Europäer eine vernachlässigte Gefahr”
      Das ist nicht korrekt – Borrelien imitieren die nicht, sondern sie verbinden sich mit dem Bornavirus, das wiederum für verschiedene psychische Störungen verantworlich ist.
      Im Gegensatz zur Borreliose kann man das Bornavirus leicht und gut testen! Tun leider die meisten nicht, ansonsten wäre das kein Thema mehr.

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>