Kann Borreliose eine Demenz bzw. Morbus Alzheimer verursachen?

Ganz neu wurden jetzt Forschungsergebnisse im Journal of Neuroinflammation veröffentlicht, nach denen Morbus Alzheimer eine Neurospirochätose sein könnte. Eine Evidenzanalyse nach den Kriterien von Koch und Hill, von Dr. Judith Miklossy.

Spirochäten wie Borrelien können die Ursache für eine Demenz sein

Längst weiß man, dass eine chronische Infektion mit Spirochäten wie z. B. Borrelia burgdorferi oder Treponema pallidum (Erreger der Syphilis) eine langsam fortschreitende Demenz verursacht, ein Gehirnatrophie (Schrumpfung) und eine amyloide Deposition in später Neurosyphilis. Kürzlich wurde vorgeschlagen, dass verschiedene Spirochäten Demenz verursachen und vermutlich auch in die Pathogenese von Alzheimer verwickelt sind. Miklossy et al. untersuchten alle Daten der verfügbaren Literatur zur Entdeckung von Spirochäten bei Alzheimer und analysierten kritisch die verursachende Beziehung zwischen Spirochäten und Alzheimer nach den Kriterien von Koch und Hill.

Wenn neutrale Techniken genutzt werden, die alle Spirochätentypen erkennen oder wenn man den häufig vorkommenden peridontalen Erreger Treponemas analysiert, konnte man Spirochäten im Gehirn von 90 Prozent der Alzheimerfälle finden.

Borrelia burgdorferi wurde bei 25,3 Prozent der Alzheimerpatienten gefunden – damit waren Borrelien mehr als 13 Mal häufiger bei Alzheimerfällen als bei der Kontrollgruppe. Wichtig: Ko-Infektionen mit verschiedenen Spirochäten kamen bei Alzheimer vor.

Dieses Forschungsfeld über Morbus Alzheimer sollte mehr Unterstützung und Aufmerksamkeit erhalten. Spirochäteninfektionen treten bereits Jahrzehnte vor der Manifestation einer Demenz auf. Da adäquate Antibiotika und anti-entzündliche Therapien zur Verfügung stehen, wie bei Syphilis, könnte man Demenz vorbeugen bzw. vermeiden.

Übersetzt und recherchiert B. Jürschik-Busbach © 2011

Hier geht es zur Veröffentlichung im Journal of Neuroinflammation: http://www.jneuroinflammation.com/content/8/1/90/abstract

3 Kommentare zu Kann Borreliose eine Demenz bzw. Morbus Alzheimer verursachen?

  1. Yolanda meint:

    Hallo!
    Bin fest davon überzeugt, dass meine Mutter durch eine Borreliose dement wurde und daran dann schnell gestorben ist. Die Ärzte hatten nie eine Ursache für ihre Demenz gefunden, die sie mit 66 Jahren bekommen hat. Mit 67 Jahren ist sie gestorben nach ein paar Monaten im Pflegeheim. Die Borreliose konnte nie nachgewiesen werden im Körper.

  2. Cornelia Weixlberger meint:

    Meine Mutter ist im Dezember 2015 mit Wahnvorstellungen und Angzuständen ins Vöcklabrucker Lkh selbst mit dem Auto gefahren. Zuerst war man der Meinung das sie eine Psychose hätte. Danach den Verdacht auf Demenz Typ Alzheimer. Es wurden einige Tests gemacht, die Ergebnisse wurden uns nicht mitgeteilt.Ich habe Stunden lang im Internet nach allen möglichen Auslöser für Ihren Zustand gesucht und bin auf eine interessante Themen gestoßen. Auf die Frage nach dem warum man meiner nur 52kg schweren Mutter 200mg seroquel und 50mg risperidon verabreicht wurde mir gesagt das das völlig normal sei und ich mir keine Sorgen machen soll. Es steht sogar im Beipackzettel fett gedruckt das man wenn man an Demenz erkrankt ist dieses Medikament nicht einnehmen darf. Niemand hört mir zu! Ich habe den Ärzten davon erzählt dass meine Mutter an Neuroborreliose vor 3 Jahren erkrankt ist und das sie einen gutartigen Gehirn Tumor seit ca.15 Jahren hat. Genauso das meine Mutter an extremen Kopfschmerzen, Schwindel, Taubheit in den Händen nach dem aufstehen und Übelkeit Klage. Ihre Depressive Stimmung habe ich auch nicht verschwiegen. Ich habe von Jänner bis Juni 2016 bei mir zu Hause gepflegt. Zurzeit ist sie wieder im Krankenhaus in Vöcklabruck. Heute machen sie eine zweite Liquapunktion , die ersten Tests waren positiv auf Borrelien. Genauso auf Alzheimer Demenz. Wer kann uns helfen? Gibt es noch Hoffnung auf Besserung?

  3. Zeckenstich-Borreliose: Die verschwiegene Epidemie - 9 LEBEN Verlag meint:

    Hallo Frau Weixlberger,
    das Patienten-Borreliose-Forum http://forum.onlyme-aktion.org/
    hilft weiter. Dort kann man sich sehr gut über diese Problematik austauschen.
    Alles Gute!

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>