Borreliose – Hunde sind gute Indikatoren für das Erkrankungsrisiko sagen Wissenschaftler

Forscher der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) halten Hunde für gute Indikatoren, um die Gefährdung für zeckenübertragene Erkrankungen beim Menschen vorherzusagen.

Wie groß ist die Gefahr für Zeckenstiche?

Zeigen Bluttests an Hunden in einer bestimmten Gegend, dass nur wenige mit Borrelien infiziert sind, ist auch das Risiko für Menschen niedrig. Umgekehrt – sind viele Hunde in einer Region infiziert, ist auch das Risiko für Menschen hoch.
Die Gesundheitsbehörden könnten sich dies zunutze machen und so besser verstehen, wie hoch das Erkrankungsrisiko in ihrer Region ist, meint der IDSA-Leitlinienautor Dr. G. Wormser.

Übersetzt und recherchiert B. Jürschik-Busbach © 2011

Zum Artikel: http://health.usnews.com/health-news/family-health/infectious-diseases/articles/2011/08/10/tracking-lyme-disease-in-dogs-may-help-protect-humans

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>