Allen borreliosekranken Müttern

… herzlichen Glückwunsch zum Muttertag und vor allem Megaportionen Gesundheit!

Ich selbst habe heute bereits schöne Geschenke erhalten, in Form von Buchbestellungen. Ja, so nach und nach kommen die ersten Bestellungen. Wer immer das Buch bereits gelesen hat: Bitte hier mal kommentieren. Wie fandet Ihr das Buch? Waren die Inhalte neu bzw. bis dato eher unbekannt? Schreibt mal, ja?!

5 Kommentare zu Allen borreliosekranken Müttern

  1. Liebe Birgit Jürschik-Busbach,

    herzlichen Dank für die Zusendung des Buchs ” Die verschwiegene Epidemie”

    Dieses Buch deckt zum ersten mal die Ursache und den Skandal um die Krankheit Borreliose auf.
    Ein Aufklärungsbuch das für alle Borreliose-Infizierten, alle Borreliose-Chroniker,alle Ärzte sowie Politiker und Wissenschaftler eine Tür zum Verständniss dieser teuflischen Krankheit öffnet.
    Wieviel Leid und Schmerzen Millionen Betroffner durch die falschen Leitlinien zugefügt wurden/wird läßt mich fassungslos aber auch wütend zurück.
    Obwohl mir vieles bekannt war deckt das Buch die Hintergründe des Skandals fachlich untermauert auf.
    Für diese Sisyphusarbeit meine aufrichtige Anerkennung,großes Lob und Respekt.

    herzlichen Dank
    Ingeborg Schmierer

  2. Birgit meint:

    Liebe Ingeborg Schmierer,
    herzlichen Dank für die positive Resonanz auf das Buch. Ja, es ist leider auch vielen Medizinern, geschweige denn Patienten nicht bekannt, dass “offizielle” Behandlungsempfehlungen häufig auf dubiose Weise zustande kommen. Wenn US-Leitlinienautoren ihre finanziellen Interessen geheimhalten und davon beeinflusst Leitlinien schreiben, die von den einzelnen nationalen Fachgesellschaften weltweit übernommen werden, dann fragt leider niemand mehr nach diesen Begleitumständen. Hier haben wir es ganz eindeutig nicht mit evidenzbasierten Leitlinien zu tun, sondern mit versicherungsbasierten, die viele Patienten krank zurücklässt.
    Wer lesen möchte, wie “harmlos” Borreliose vermeintlich ist, kann die spannende Geschichte von Imgard Schmierer nachlesen. Hier gehts zu ihrer Homepage: http://www.ingeborgschmierer.de

  3. Anita Hohendorf- Kolbe meint:

    Was soll ich sagen?

    1. Ich schließe mich dem Kommentar von Fr. Schmierer inhaltlich vollkommen an.

    2. Das Macht und Geld die Welt regiert, war und ist uns allen mehr oder weniger bewußt. Es so komprimiert und “logisch” aufgebaut zu lesen, in einem Gebiet, von dem man inständig hofft, dass es von Machenschaften pekuniärer Art verschont bleiben müßte, macht sprachlos.
    Da erschließt sich aus einer ursprünglich sicher ernstgemeinten Forschung, peu a peu eine sprudelnde Geldquelle, die in Gefahr ist zu versiegen, wenn man sich den inzwischen erkannten Tatsachen stellt.
    Da ist es dann irgendwann nicht mehr wichtig, dass persönliches Prestige und Reputation auf dem Rücken millionenfachen Leidens aufgebaut sind. Die inzwischen manifestierten Machtverhältnisse machen es einfach, diesen Status Quo aufrechtzuerhalten.

    Wirklich?

    Dieses Buch zeigt zu meiner Genugtuung, dass es zumindest möglich ist, genau das zuvor Beschriebene offenzulegen. Perfekt recherchiert bietet das Buch belegbare Argumente, peinliche und vorsätzliche wissenschaftliche Schluderei und Betrügerei zu benennen, es informiert detailliert über den Prozess des Zustandekommen von medizinischen Leit(d)!linien und deren Verbindlichkeit für die Praxis. Es liefert dem Betroffenen, soweit er dazu noch in der Lage ist, eine Gesprächsbasis auf Augenhöhe mit den Ärzten, Krankenkassen und Medien. Selbst wenn dem gezwungenermaßen interessierten Betroffenen viele dieser Fakten bekannt waren, der logische Zusammenhang und die zwangsläufige Entwicklung, die aus einem Fehler weitere wachsen läßt, es quasi ab einem nicht bestimmbaren Punkt zum Selbstläufer werden läßt, ist in diesem Buch atemberaubend beschrieben.

    3.Solch ein Buch hat gefehlt zum Thema Borreliose, nun ist es da und es ist an uns die Inhalte klug zu nutzen und einzusetzen.
    Das es jemand geschrieben hat, der selbst von dieser fürchterlichen Krankheit betroffen ist, macht es nur noch kostbarer, da es uns zeigt, welche Kräfte trotz allem in uns stecken.

    Danke

  4. Birgit meint:

    Liebe Frau Hohendorf-Kolbe,
    herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, einen solch detaillierten und positiven Kommentar zu schreiben. Natürlich ist nichts mehr zu wünschen, als dass mit dem Buch wenigstens ein paar Zentimeter Boden gut gemacht werden kann. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen Patienten.
    Viele Grüße

  5. Maren meint:

    Ich bin mehr als begeistert….. was fürn klasse Buch, ich bin zwar immer noch nicht durch aber das was dort steht kommt einem doch irgendwie bekannt vor man meint man wäre mittendrin irgendwie
    die komplexen Zusammenhänge so zusammenzuschreiben mit so vielen Infos die vermutlich noch jahre brauchen bis sie dann auch der letzte Arzt mal gelesen hat, einfach nur klasse
    ich kann nur sagen 1000 dank für dieses tolle und überaus informative Buch
    Meine KG passt hier irgendwie nicht rein, da die “Kurzform” noch zu lang wäre…..;-)
    g.l.g. aus Hamburg
    Maren Dubro

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>