Immer mehr Borreliose-Fälle in NRW

Copyright by André Karwath, Aka

Zunächst einmal: Auf diesem Bild sieht man, warum es ungemein schwer ist, eine Zecke an sich zu entdecken. Selbst genaues Absuchen hilft bei diesen Winzlingen oft nicht.

10.000 Versicherte der Techniker Krankenkasse mussten 2008 allein in NRW wegen Borreliose zum Arzt

Doch nun zu dem Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger: Die Techniker Krankenkasse schätzt, dass sich jedes Jahr allein in NRW 100.000 Menschen mit Borreliose infizieren. 10.000 Versicherte gingen in NRW im Jahr 2008 wegen Borreliose zum Arzt, so die Krankenkasse.

Im gesamten Bundesgebiet erkrankten, nach Berechnungen der Krankenkassen und nach Angaben des Borreliose und FSME Bunds (BFBD) im Jahr 2009 knapp eine Million Bundesbürger! Journalisten sollten das Robert Koch-Institut mal fragen, aus welchem Jahr deren geschätzte Neu-Erkrankungszahl von 40.000 bis 100.000 eigentlich stammt. Danach sollte man ihnen Zeit zum Staunen lassen.

Es wird höchste Zeit für eine bundesweite Meldepflicht, damit das Rätseln, Schätzen, Vermuten und Hochrechnen endlich aufhört. Die politisch Verantwortlichen scheinen gute Gründe zu haben, warum sie das wahre Ausmaß dieser Epidemie lieber nicht offiziell erfasst wissen wollen. Liefe man doch Gefahr, dass die breite Öffentlichkeit nach einem Impfstoff, einer zuverlässigen Diagnostik oder gar einer sicher heilenden Therapie verlangte. All dies gibt es bei der Borreliose noch nicht.

2 Kommentare zu Immer mehr Borreliose-Fälle in NRW

  1. celina meint:

    Ich stimme Ihnen zu und noch mehr. Mir drängt sich der Verdacht, dass die Ärztze absichtlich kein Bolerriosentest verordnen.Wegen meiner Beschwerden habe ich meinen Arzt um solchen gebeten. Er hat kein Anlass gesehen. Trotz dem und auf den Umwegen habe ich den Test machen lassen, der (+++!!!)ausgefallen ist. Kommentar vom Arzt – ” Es hat nichts zu bedeuten “.
    Ich weiß es nicht ob und was ich in diese Angelegenheit unternehmen sollte. Mit freundlichen Grüssen C.U.

    • Zeckenstich-Borreliose: Die verschwiegene Epidemie - 9 LEBEN Verlag meint:

      Hallo C.,
      vielen Dank für Ihren Kommentar. Borreliose ist eine klinische Diagnose und das bedeutet, sie wird anhand des Beschwerdebildes gestellt. Die serologischen Tests können eine Diagnose unterstützen, aber Borreliose nicht ausschließen. Serologische Tests auf Borreliose sind nicht standardisiert und teilweise unzuverlässig, so dass es zu falsch-negativen Resultaten kommen kann.
      Viele Grüße :-)

Kommentieren?

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags können benutzt werden: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>